Startseite | Mein Account | News | Presse | Forum | Impressum | Sitemap



Mein BVDMÜber unsBallhupeUnsere MitgliederNewsMotorradtrainingBVDM aktivUmfrageTourenzielfahrtTourenTrophyDeutschlandfahrtElefantentreffenBack4FutureWebcam zum ETAllgemeine InfosDein BeitragGeschichte des ETET LinksCoffee to bikeElefantentreffenartikelMotorrad-ParkplätzeStreckensperrungenGefahrenmeldungForumKontakt



Sie befinden sich hier:  BVDM aktiv | Elefantentreffen | ET Links


Zum 57. Mal fand das älteste Wintertreffen der Welt, das Elefantentreffen des Bundesverbandes der Motorradfahrer statt. Die winterharten Motorradfahrer aus ganz Europa machten dabei zum 25. Mal Station in Solla. Bürgermeister Martin Behringer dankte dem Organisationsteam des BVDM für die gute Zusammenarbeit und langjährige Treue und überreichte Geschenke an langjährige Helfer und Verantwotertliche. Auch BVDM-Ehrenvorsitzender Horst Orlowski, langjähriger Leiter des Orga-Teams und Wolfgang Schmitz, der aktuelle Leiter dankten dem Bürgermeister stellvertretend für alle Beteiligten im Ort und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Zum Geburtstag gab es eine große fünfstöckige Torte, die an Helfer und Besucher verteilt wurde.

Ganz im Zeichen Europas stand das diesjährige Elefantentreffen. Der Verband, der die Interessen der deutschen Motorradfahrer vertritt, hatte die FEMA, den Zusammenschluss der europäischen Motorrafahrer eingeladen, seine Jahreshauptversammlung am Rande des beliebten Wintertreffen abzuhalten. Landespolitiker und lokale Politiker waren ebenfalls gekommen, um sich vor ein eigenes Bild vom friedlichen Miteinander der tausenden Motorradfahrer aus ganz Europa zu machen.

Trotz des regnerischen Wetters und viel Schlamm ließen sich die Elefanten nicht vom friedlichen Feiern an den Lagerfeuern abhalten.

Der BVDM bedankt sich bei

Teilnehmer:  3480

Tagesbesucher: 1020

Den Holszägewettbewerb gewann Martin Drießlein (31 Sekunden)

Den Pokal für die weiteste Anfahrt erhielt Alex Zelenov aus Wolgograd (3300 Kilometer)

Ein Sonderpreis für die seine Anfahrt, die sie unter anderem durch den Senegal über 15.500 Kilometer bis zum Elefantentreffen geführt hatte, ging an Dimitri Balaev und Gennadij Zavalskij. 

Als schönsten Eigenbau zeichnete die Jury das BMW R 1200 GS-Gespann von Vasilef aus, der in dem Boot eine Sitzheizung und einen Stromerzeuger eingebaut hatte, damit es der Passagier bei Temperaturen von Minus 30 Gard m russischen Winter noch schon warm hat. Die gute handwerkliche Ausführung der Arbeiten überzeugte die Fachleute.

Als jüngste gemeldete Teilnehmerin, die mit dem Motorrad angereist war, erhielt Rita Aichinger (26 Jahre) einen Pokal. Jüngster Teilnehmer war Timo Müller (16 Jahre).

Älteste Teilnehmerin war Irmgard Zeilinger (55 Jahre), ältester Teilnehmer Ewald Weißmann, 80 Jahre)

Als größter Club freuten sich die Motorradfreunde Krayenburg mit 13 Personen über einen Pokal.

Aus den Schneeresten hatte Christoph Sollinger einen 30 Zentimeter kleinen Schneemann gebaut, für den er ebenfalls einen Pokal erhielt.  

Das Elefantentreffen 2012 ist vorbei und es war super: tolle Stimmung, tolle Leute, Versteigerung und Preisrätsel.

Der BVDM bedankt sich bei 6070 Besuchern, die zum 56. Elefantentreffen gekommen sind (4070 Motorradfahrer und 2000 Tagesgäste).

Den Pokal für den schönsten Eigenbau erhielt Guy Maas aus Belgien. Er hatte rund um den Motor einer 1100 GS ein Gespann mit eigenem Rahmen für Maschine und Beiwagen gebaut. Das Vorderrad wird mit einer Radnabenlenkung gesteuert. Der handwerklich tolle Eigenbau ist alltagstauglich und zugelassen.

Der Pokal für die weiteste Anreise ging an Andres Ramirez Rodriguez aus El Portil (Spanien) mit 2920 Kilometern.

Als jüngste Teilnehmerin zeichnete der BVDM die 17-jährige Tatjana Hammel aus Erding aus, die mit einer Herkules Ultra K 50 angreist war.

Jüngster Teilnehmer war Simon Hoos, 16 jahre alt, aus Bayern mit Zündapp C 50 (Pokal nicht abgeholt).

Ältester Teilnehmer war Giogio Luppi aus Italien mit 78 Jahren, der auf einer Kawasaki 1400 GTR kam.

Größter gemeldeter Club war der MK Sairach aus Slowenien mit acht Mitgliedern.

Das Tauziehen gewann der Club Mate, auf Platz zwei landete der Jäger-Stammtisch.

Beim Sägewettbewerb siegte Reinhard Hupe mit 26 Sekunden.

Wir freuen uns schon jetzt auf unserer nächstes Elefantentreffen, das wieder im Hexenkessel von Loh stattfinden wird und laden euch alle schon jetzt herzlich ein.

 
© BVDM e.V.