Startseite | Mein Account | News | Presse | Forum | Impressum | Sitemap



Mein BVDMÜber unsBallhupeUnsere MitgliederNewsMotorradtrainingBVDM aktivMotorrad-ParkplätzeStreckensperrungenGefahrenmeldungForumLetzte BeiträgeRSS FeedAltes ForumKontakt



Sie befinden sich hier:  Forum | Elefantentreffen | Elefantentreffen 2011 | Schöner Fernseh-Bericht vom Elefantentreffen 1970 mit Robert Sexè


Um im Forum zu schreiben, musst Du angemeldet sein!

Thema ohne neue Antworten

Schöner Fernseh-Bericht vom Elefantentreffen 1970 mit Robert Sexè


Autor Nachricht
Verfasst am: 27. 04. 2011 [22:58]
schmitz.wolf
Wolfgang Schmitz
Vorstand
Themenersteller
Dabei seit: 06.08.2007
Beiträge: 30
Hallo Leute,

inspiriert durch eine Anfrage vom BBC-TV zu Filmdokumenten über Robert Sexé habe ich folgenden Beitrag eines französischen TV-Senders gefunden:

http://www.motomag.com/Nostalgie-Robert-Sexe-au-rallye.html

Auch wenn die Sprache naturelement Franzöösisch ist, ist es eine sehr interessante Dokumentation, nicht zuletzt auch über Robert Sexè, der im Berichtsjahr 80 Jahre alt war und mit dem Motorrad (Altagsmuli 125ccm DKW) über 700km anreiste.

viel Spaß beim Anschauen!
Wolfgang
Verfasst am: 27. 04. 2011 [23:20]
schmitz.wolf
Wolfgang Schmitz
Vorstand
Themenersteller
Dabei seit: 06.08.2007
Beiträge: 30
Hier etwas Hintergrund zu Robert Sexe, die Einleitung seines kleinen Buches über eine Motorrad-Weltreise im Jahr 1926:

Am 13. Juni 1926 verließen Robert Sexe und Henry Andrieux Paris, um eine Reise „Rund um die Welt" auf 350 ccm GILLET HERSTAL –Motorrädern zu unternehmen. Das unerhörte Wagnis gelang! Schon am 5. Dezember des gleichen Jahres trafen sie am Ausgangspunkt ihrer Fahrt wieder ein. Die Pariser Bevölkerung bereitete den beiden Globetrottern, welche in nur 5 1/2 Monaten diese einzig dastehende Leistung vollbrachten und sich in guter Verfassung befanden begeisterte Ovationen.
Robert Sexe ist auch in Österreich bekannt. Seine Großfahrt Paris - Konstantinopel (1924) führte ihn durch Wien und hat ihm hier manche Freunde gebracht. So ist er dem hiesigen Castrol-Vertreter Herrn Anton Karner bestens bekannt, da er bei keiner Durchreise versäumt, seinen Ölvorrat dort zu ergänzen und sich an dem stets bereiten „Castrol Geist" zu stärken. Sexe ist ein leidenschaftlicher und routinierter Motorradfahrer, von Beruf Journalist. Seine früheren Reisen Paris—Konstantinopel 1924, (Paris-Moskau, die erfolgreiche Fahrt Moskau – Charkow - Moskau 1925), welche er alle auf Gillet-Herstal 350 ccm vollendete, brachten ihm reiche Erfahrungen, so daß er begleitet von Andrieux, einem gleichfalls passionierten lebensfrohen Sportsmann, zuversichtlich dem Ausgang der Reise entgegensehen konnte. Diese war wie später ersichtlich, oft voll schwieriger, aufregender und gefährlicher Momente, welche jedoch durch die Energie der Fahrer und last not least durch die Verläßlichkeit der Maschinen alle glücklich überwunden wurden...



 
© BVDM e.V.