Startseite | Mein Account | News | Presse | Forum | Impressum | Sitemap



Mein BVDMÜber unsBallhupeUnsere MitgliederNewsMotorradtrainingBVDM aktivMotorrad-ParkplätzeStreckensperrungenGefahrenmeldungForumLetzte BeiträgeRSS FeedAltes ForumKontakt



Sie befinden sich hier:  Forum | Aktuelles zum Motorradfahren | Recht und Politik | FEMA und Riderscan Umfrage


Um im Forum zu schreiben, musst Du angemeldet sein!

Thema ohne neue Antworten

FEMA und Riderscan Umfrage


Autor Nachricht
Verfasst am: 19. 02. 2014 [20:49]
MichaelWilczynski
Michael Wilczynski
Themenersteller
Dabei seit: 27.05.2009
Beiträge: 305
Es hat lange gedauert, der dritte Teil der FEMA (Europäischer Motorradverband) Riderscan Umfrage ist in Deutsch online. Es geht dabei um ITS (sogenannte Fahrassistenzsysteme) Bitte teilt diesen Link und macht bei der Umfrage mit.

Es ist schon teilweise erschreckend was es schon in den Forschungsabteilungen der Hersteller gibt.
Aber das sind nicht nur schlechte Sachen!

Füllt den Fragebogen bitte aus.



Zur Umfrage

Verfasst am: 20. 02. 2014 [11:52]
Bernhard_mit_Hut
Bernhard Reckmann
Dabei seit: 24.07.2010
Beiträge: 84
20.2.2014 11:49

Answer ITS survey in 15 to 30 minutes:

•In English
•In Dutch
•In French
More languages will be soon available!

Leider ist Deutsch noch nicht verfügbar!
Verfasst am: 20. 02. 2014 [16:35]
MichaelWilczynski
Michael Wilczynski
Themenersteller
Dabei seit: 27.05.2009
Beiträge: 305
Hallo Bernhard, bis dahin hast du Recht.

Aber, wenn du english anklickst kommt eine neue Seite. Und dort kannst du Deutsch dann doch auswählen.

Gruß
Michael
Verfasst am: 26. 02. 2014 [19:13]
mibruns
Michael Bruns
Vorstand
Dabei seit: 28.12.2009
Beiträge: 18
Hallo Michael,

das hat geklappt.

Gruß aus Köln

Michael

*** Ich habe keine Macken, das sind Special-Effects! ***
Verfasst am: 13. 03. 2014 [18:29]
Bambi!
Hans-Günter Bambach
Dabei seit: 21.12.2010
Beiträge: 21
Hallo zusammen,
bisher wird hier offenbar noch garnicht über all das diskutiert, was da auf uns zukommen kann. Zumal wir (nicht nur) in Deutschland einen recht gemischten Fahrzeugbestand haben. Eben auch hinsichtlich des Alters und der technischen Ausstattung.
Ich finde, wir sind mittlerweile sehr stark auf dem Weg dahin, daß dem Fahrer langweilig wird und er sich 'endlich' dank der ganzen Assistenz-Systeme auf so 'wichtige' Sachen wie Smartphone oder sogar Laptop konzentrieren kann. Zumindest drängt sich mir diese Einschätzung auf, wenn ich die Fahrweise so manches Zeitgenossen sehe. Ich fände es wichtiger, den Fahrer dahin zurückzubringen, worauf er sich beim Fahren konzentrieren sollte: auf's Fahren!!!
Und ein wenig Bescheidenheit und gesündere Einschätzung der eigenen Fähigkeiten wäre auch vonnöten: Wenn mir erst all die elektronischen Helferleins das Fahren von 150 PS und mehr möglich machen sollte ich vielleicht darüber nachdenken, ob die Hälfte der Pferde nicht schon für mich ausreicht.
Schöne Grüße, Bambi
PS: Nachbars Tochter macht gerade den Führerschein für begleitetes Autofahren und erzählte mir, daß der Fahrschulwagen sogar eine Bergauf-Anfahrhilfe habe. Was sie blöd fände, weil Mamas Auto das nicht hat und sie's doch richtig lernen wolle. Das lässt Raum für Hoffnung!



 
© BVDM e.V.