Startseite | Mein Account | News | Presse | Forum | Impressum | Sitemap



Mein BVDMÜber unsBallhupeUnsere MitgliederNewsNewsletter Juni 2014Newsletter März 2014Dezember 2013April 2013Oktober 2013NewsletterMotorradtrainingBVDM aktivMotorrad-ParkplätzeStreckensperrungenGefahrenmeldungForumKontakt



Sie befinden sich hier:  News


23.06.12 09:42 Alter: 6 yrs
Von: Michael Lenzen

Petitionsausschuss kritisiert Sperrung der K 19


Der Petitionsausschuss des Landtages NRW ist der Argumentation der Petition eines Gummersbacher Motorradfahrers gefolgt, der eine Eingabe gegen die zeitweise Sperrung der K 19 (zwischen Engelskirchen und Lindlar) f?r Motorradfahrer eingebracht hatte. Der Oberbergische Kreis hatte die Stra?e im August 2011 gesperrt, nachdem es mehrer t?dliche Unf?lle gegeben hatte. Der Petitionsausschuss schreibt (Gesch?ftszeichen: I.3/15-P-2011-06244-00): ?Es ist der Eindruck entstanden, dass der Oberbergische Kreis nicht zun?chst ?Mildere Mittel? wie z.B. eine Geschwindigkeitsbeschr?nkung und eine gezielte Geschwindigkeits?berwachung gepr?ft, sondern stattdessen sogleich eine Sperrung der K19 f?r den Motorradverkehr angeordnet hat. Bei einer Sperrung auf Dauer muss zudem die Widmung entsprechend eingeschr?nkt oder aber die Strecke stra?enrechtlich abgestuft werden. Der Petitionsausschuss bittet die Landesregierung (Ministerium f?r Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr), zun?chst ?mildere Ma?nahmen? zu pr?fen und den Oberbergischen Kreis um entsprechende weitere Veranlassung zu bitten.? Damit sieht sich der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM e.V.), der den Kreis in Gespr?chen und mit Demonstrationen zur R?cknahme der Sperrung aufgefordert hat, in seiner Rechtsauffassung best?tigt. Der Vorsitzende Michael Lenzen hat den Kreis bereits ?ber das Ergebnis der Petition informiert und die Zusage des Verbandes, den Kreis bei geeigneten Ma?nahmen zur Reduzierung des Tempos und Verhinderung von Motorradunf?llen zu beraten und zu unterst?tzen, erneuert. Der BVDM hat in einem Gespr?ch mit dem zust?ndigen Dezernenten und dem Polizeichef konkrete Ma?nahmen vorgeschlagen und finanzielle Hilfe angeboten. Der Stra?enbaulsdttr?ger hatte daraufhin den BVDM um Informationen ?ber den aktuellen Entwicklungsstand bei R?ttelstreifen gebeten. Der Interessensverband der Motorradfahrer hat eine Klage gegen die Sperrung bereits vorbereitet. Sollte die Sperrung kurzfristig (vor August) wieder aufgehoben werden, will der Verband vorerst auf Rechtsmittel verzichten. In einer ersten Reaktion gegen?ber der lokalen Presse hat der zust?ndige Dezernent des Kreises ge?u?ert, dass eine R?cknahme der Sperrung zurzeit nicht vorgesehen sei. Michael Lenzen, Vorsitzender, Ossietzkystr.6, 51789 Lindlar, Telefon 0175/4121298 BVDM-Gesch?ftsstelle, Claudius-Dornier-Stra?e 5b, 50829 K?ln Der BVDM als ?lteste Interessenvertretung aller Motorradfahrer in Deutschland vertritt rund 20.000 Motorradfahrer. Eingetragen im Amtsgericht M?lheim/Ruhr, VR 526 und als gemeinn?tzig anerkannt


 
© BVDM e.V.