Startseite | Mein Account | News | Presse | Forum | Impressum | Sitemap



Mein BVDMÜber unsBallhupeUnsere MitgliederNewsNewsletter Juni 2014Newsletter März 2014Dezember 2013April 2013Oktober 2013NewsletterMotorradtrainingBVDM aktivMotorrad-ParkplätzeStreckensperrungenGefahrenmeldungForumKontakt



Sie befinden sich hier:  News


13.05.11 07:29 Alter: 7 yrs
Von: Michael Wilczynski

Raser bremsen - Sperrung verhindern


Ein Fall f?r den BVDM e.V. Die Beh?rden des HSK (Hochsauerlandkreis) haben sich an unseren Verband gewandt um eine Sperrung der B 236 zwischen Schmallenberg-Oberkirchen und Albrechtsplatz abzuwenden. Hintergrund f?r die zur Zeit abgewendete Sperrung ist der Orkan Kyrill, der dort s?mtliche B?ume knickte. Im Rahmen der Aufr?umungs- sowie Aufforstungsarbeiten wurde die B 236 neu renoviert und auch die Streckenf?hrung optimiert. Daf?r ein Dank an die Menschen bei Stra?en NRW. Fast in ganz Deutschland sind die Stra?en in einem erb?rmlichen Zustand. Wenn dann ein Stra?enabschnitt mit sechs Kilometer L?nge, vielen sch?nen Kurven, herrlicher Aussicht und glattem Asphalt entsteht, ist es eine Frage der Zeit, bis die Motorradfahrer diese Strecke f?r sich entdecken. Leider gibt es dabei auch immer wieder Biker, die diese guten Stra?en mit der Rennstrecke verwechseln. Seit 2007 haben sich dort einige schwere Unf?lle, auch mit Todesfolge, geschehen. Am 18. April tagte die Unfallkommission in Schmallenberg. Die Bezirksregierung Arnsberg erkl?rte auf dieser Sitzung: ?Nach eingehender Pr?fung w?re eine Sperrung f?r Motorradfahrer aufgrund der Unf?lle der letzten Jahre unverh?ltnism??ig!? Man verst?ndigte sich im weiteren Verlauf auf den Einbau von so genannten R?ttelschwellen. Zu dem Ortstermin am 11.Mai wurde unser Verband eingeladen, um hilfreich zu beraten. Vor Ort waren Mitarbeiter des HSK, des Ordnungsamts Schmallenberg, Stra?en NRW und der Kreispolizeibeh?rde. Da wir ja schon auf der B 236 im Bereich Schwerte / Letmathe Erfahrungen mit diesen Tempohemmschwellen sammeln konnten, brachten wir uns nat?rlich hier ein. Die Mitarbeiter der Polizei schienen zuerst sehr skeptisch ?ber unser Auftauchen. ?ber die Standpunkte f?r die Aufbringung der Schwellen anhand der Unfallstellen in Verbindung mit der MV MOT herrschte schnell Einigkeit. Auf unsere Frage, wie hoch die Schwellen aufgebracht werden sollen, entgegnete der Mitarbeiter von Stra?en NRW, die H?he wird nach Fertigstellung 2,1 cm betragen! Die Polizei, wie auch wir, denken das die Schwellen ruhig etwas h?her sein k?nnen. Durch uns wurde noch der Vorschlag gemacht, auf den geraden St?cken vor bzw. nach den Kurven, Bischofsm?tzen aufzubringen, um ein ?berholen zu verhindern. Ob es allerdings zu dem Einbau der Bischofsm?tzen kommen wird, ist fraglich. Der Bereich Schmallenberg ist schlie?lich Wintersportort. Nun pr?ft Stra?en NRW, ob die H?tchen vor jedem Winterabgebaut werden k?nnen oder m?ssen. Beim Winterdienst w?rden die Markierungen durch den Schneepflug weggerissen. Durch die nun geplanten Ma?nahmen versprechen sich die Beteiligten, dass die Minderheit ?Raser? gezwungen wird, etwas langsamer zu fahren. Motorradfahrer die normal unterwegs sind, werden die Ma?nahmen kaum wahrnehmen.Wir hoffen, dass sich dort jetzt weniger Unf?lle ereignet und die Strecke weiter f?r Motorradfahrer offen bleibt.


 
© BVDM e.V.