Startseite | Mein Account | News | Presse | Forum | Impressum | Sitemap



Mein BVDMÜber unsBallhupeUnsere MitgliederNewsMotorradtrainingBVDM aktivMotorrad-ParkplätzeStreckensperrungenGefahrenmeldungForumKontakt



Sie befinden sich hier: 


22.06.12 07:34 Alter: 6 yrs

Deutschlandfahrt


PRESSEMITTEILUNG 34. BVDM-Deutschlandfahrt erstmals auch mit Geodashing Der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM e.V.) l?dt zu seiner 34. Deutschlandfahrt ein, die vom 24. bis 26. August 2012 im Veranstaltungsgebiet Westerwald, Bergisches Land, Sauerland, Rothaargebirge stattfindet. Das Motto lautet Wasser, Wald und Eisenberg. Dabei verbindet der BVDM erstmals das bew?hrte Konzept der tourensportlichen Orientierungsfahrt mit dem innovativen Geodashing, der zeitgem??en Form der Schnitzeljagd. Bei Geodashing handelt es sich um einen Sport mit GPS-Ger?ten. Dabei ist eine bestimmte Region das Spielfeld. Hier sind eine Reihe von Zielpunkten (Dashpoints) in einem vorgegebenen Zeitrahmen mit dem Motorrad anzufahren. Anders als beim beliebten Geocaching sind an den Zielpunkten jedoch keine Gegenst?nde (Caches oder Sch?tze) versteckt. Vielmehr sind an den Dashpoints Fragen zu l?sen, die Antworten werden in einem Wertungsheft festgehalten und je nach Lage und Schwierigkeitsgrad bepunktet. Das bisherige Konzept der Deutschlandfahrt und die bisherigen Wertungsklassen bleiben dabei unver?ndert. Diejenigen Teilnehmer, die sich f?r den neuen Geodashing-Modus entscheiden, erhalten zus?tzlich zum Wertungsheft per E-Mail die genauen GPS-Daten f?r drei Viertel der Dashpoints. Die Daten zum letzen Viertel gibt es w?hrend der Veranstaltung unterwegs an besetzten Dashpoints, den so genannten Hauptkontrollen. Abh?ngig von der Art und der Anzahl der angefahrenen Dashpoints sind Mindestfahrzeiten vorgeschrieben. Damit ist gew?hrleistet, dass kein unn?tiger Zeitdruck entsteht. Im Veranstaltungszeitraum von 17 Stunden, verteilt auf zwei Tage, kann daher nur ein Teil der insgesamt 48 Dashpoints angefahren werden. Jeder Mitfahrer stellt dabei seine eigene Route zusammen, unterwegs darf nat?rlich jederzeit umgeplant werden. Die Teilnehmer, die die Planung und Orientierung auf die klassische Art mit Landkarte w?hlen, starten in eigenen Wertungsklassen. Navigationsger?te d?rfen zwar genutzt werden, jedoch erhalten die ?Klassiker? keine GPS-Daten zur Lage der Kontrollpunkte. Am Zielort kommen zum Ende des Wettbewerbs am zweiten Tag alle Mitfahrer zusammen. Bei der Siegerehrung am Abend gibt es Pokale f?r die Besten in allen Wertungsklassen und auch eine Foto-Pr?sentation aller Dashpoints. F?r Motorradfahrer, die interessante Tourziele suchen, stehen nach der Veranstaltung die GPS-Daten des BVDM-Geodashing Game 1 und auch alle Fragen und Antworten unter www.bvdm.de zum Download bereit. Dort gibt es auch die Ausschreibung und die Anmeldeunterlagen zur Deutschlandfahrt.


 
© BVDM e.V.